Rückblick Berufsmesse Thurgau 2020

Die Berufsmesse Thurgau 2020 fand grossen Anklang

Die Berufsmesse Thurgau stiess auch im Corona-Zeitalter auf sehr grosses Interesse. Knapp 7'000 Besucherinnen und Besucher, darunter mehrheitlich Jugendliche im Berufswahlalter und deren Eltern, nutzten die Möglichkeit sich aus erster Hand über Berufe und Ausbildungen im Thurgau zu informieren.

Besucher-Kapazitäten fast komplett ausgeschöpft

Aufgrund der Corona-Schutzmassnahmen war die Besucher-Kapazität an allen Tagen limitiert. Mit über 3'500 angemeldeten Schülerinnen und Schülern (Vorjahr 2'900) startete die Messe am Donnerstag und Freitag bereits sehr verheissungsvoll. Fast alle Besuchszeiten waren schnell belegt. Am Samstag besuchten vor allem Jugendliche mit ihren Eltern die Messe. Auch hier waren schlussendlich drei der vier Besuchszeiten voll ausgebucht. In diesem Jahr mussten alle Besucher zudem für ein allfälliges Contact Tracing ihre Kontaktdaten hinterlassen. Somit verfügen die Veranstalter erstmals über exakte Besucherzahlen: Im Corona-Jahr mit beschränkten Besuchs-Kapazitäten besuchten insgesamt 6’843 Personen die Berufsmesse Thurgau.

Schutzmassnahmen sehr gut akzeptiert

Marc Widler, Geschäftsführer des Thurgauer Gewerbeverbands, zeigt sich sehr zufrieden mit dem Verlauf der Messe. «Dass sich die Schulen und die Familien trotz Einschränkungen durch Corona-Schutzmassnahmen nicht von einem Besuch der Berufsmesse abhalten liessen, zeigt den hohen Stellenwert dieser sehr erlebnisreichen Informations-Plattform für die Berufswahl», so Widler. Die Besucher hätten die Schutzmassnahmen sehr gut angenommen und akzeptiert. Selbst bei grossem Andrang zu Beginn der Besuchsblöcke haben die Leute viel Verständnis und Geduld aufgebracht und die Stimmung sei über alle drei Tage sehr interessiert gewesen.