Rückblick Berufsmesse Thurgau 2022

Die Berufsmesse Thurgau 2022 lockte viele Jugendliche und Eltern an

Auf der Berufsmesse Thurgau, die von Donnerstag bis Samstag in Weinfelden stattfand, konnten Berufe hautnah kennengelernt werden. Auch in diesem Jahr nutzten viele Jugendliche im Berufswahlalter und deren Eltern die Möglichkeit, sich aus erster Hand über vielfältige Berufe und Ausbildungen zu informieren und mit allen Sinnen zu erleben. Die Messe verzeichnete rund 8’000 Besucher.

Selbst erleben

An verschiedensten Ständen konnten rund 200 spannende Berufe und Ausbildungen, die es im Thurgau gibt, entdeckt und erlebt werden. Die Jugendlichen hatten die Möglichkeit potenzielle Berufe zu erkunden und auszuprobieren. Es wurde geschleift, gehämmert, programmiert, gezeichnet, gemalt, gebaut, gebacken, gekocht, geklettert, gemolken, geschweisst, gesägt, gepflanzt und vieles mehr.

Neben der sehr interaktiven Ausstellung fanden im Berufsmesse-Forum laufend Informationsveranstaltungen und spannende Vorträge statt. Hier konnten Jugendliche wichtige Tipps zur Bewerbung erfahren oder mehr zu den Anschlussmöglichkeiten erfahren. Zudem standen informative Veranstaltungen für Eltern auf dem Programm.

Berufsmeisterschaft FaGe 2022

Parallel zur Messe fand die kantonale Berufsmeisterschaft FaGe statt. Zehn Kandidatinnen stellten ihre Fähigkeiten als Fachfrau Gesundheit EFZ unter Beweis. Es wurde unter anderem auf Kompetenzen wie das Planen des Arbeitsablaufs, das Berücksichtigen der individuellen Anliegen der KlientInnen, fachliche Fertigkeiten, aber auch Kommunikations- sowie Einfühlungsvermögen geachtet. Die Gewinnerin, Corinne Pfändler, wird den Thurgau in zwei Jahren an den Schweizermeisterschaften «SwissSkills» vertreten.

Berufswahl ist auch Eltern-Sache

Während am Donnerstag und Freitag vor allem Schulklassen die Berufsmesse besuchten, stand der Samstag ganz im Zeichen der Familie. Viele Jugendliche besuchten die Messe mit ihren Eltern, welche im Berufswahlprozess auch eine wichtige Rolle als Begleiter und Unterstützer einnehmen.